Gesunde Gewohnheiten, z.B.:

  • Gedünstetes Gemüse statt frittierter Speisen
  • Salate und Obst nach Saison
  • Viel trinken, gutes Mineralwasser, frische Säfte, warme Getränke ohne Koffein und Teein
  • Bewegung an der Luft, Sauerstoff tanken

Einzelne Nahrungsmittel

Neben den aufgeführten allgemeinen Richtlinien (gesunde Gewohnheiten) gibt es einige besondere Rezepte und Nahrungsmittel, denen eine besondere Wirkung in der Krebsvorbeugung und –bekämpfung nachgesagt wird. Zum Teil ist die Wirkung wissenschaftlich unter- sucht, zum Teil sind es die Erfahrungen von einzelnen Personen oder Heilern und Medizinern, die neue Wege suchen.

Einige der Nahrungsmittel, denen krebs- vorbeugende oder sogar heilende Wirkung nachgesagt wird, sind:

  • Weisskohl: roh oder als Sauerkraut
  • Ziegenmilch, frisch vom Bauern oder pasteurisiert aus dem Geschäft
  • Frischgepresster Gemüsesaft aus Gemüsesorten, die unter der Erde wachsen: Kartoffeln, Karotten, rote Beete, auch Knollensellerie, Petersilienwurzel, Pastinake, Schwarzwurzeln